3. Platz bei der Team Em 2017!

Die Team Europameisterschaft 2017 in Helsinki

Nachdem ich im Februar 2017 bei der deutschen Einzelmeisterschaft meine persönliche Bestplatzierung erreicht habe (9.Platz) wurde ich für die Team-Europameisterschafft vom 26-29.04.2017 in Helsinki nominiert. Die Anreise von Frankfurt nach Helsinki erfolgte mit einem Vereinskollegen am 25.04.2017 und direkt nach unserer Ankunft fuhren wir in das Hotel um die Zimmer zu beziehen. Danach ging es direkt in die Squashanlage um sich an die Courts und das Umfeld zu gewöhnen. Am Abend trafen dann die restlichen deutschen Spieler ein und unser Team, bestehend aus 5 Spielern, einem Physiotherapeuten und dem Bundestrainer war komplett. Die Europameisterschaft wird in drei verschiedenen Klassen ausgetragen, welche man als Division bezeichnet. Die einzelnen Divisionen werden dann noch einmal in zwei Gruppen a vier Mannschaften unterteilt. Deutschland startete In der in der ersten Division und war an Position Vier des Turnieres gesetzt. In unserem ersten Spiel mussten wir direkt an die hinter uns an Fünf gesetzten Spanier ran. Alle Spiele waren sehr eng und umkämpft und am Ende hatte jede Mannschaft zwei Einzelspiele gewonnen und  die Partie endete 2:2. Somit war es noch offen wer sich für das Halbfinale qualifizieren würde. Unsere nächste Begegnung gegen die Schweiz gewannen wir deutlich mit 4:0. Nun galt es gegen die Turnierfavoriten England ein Unentschieden zu holen, um sicher in das Halbfinale einzuziehen. Unsere beiden international derzeit erfolgreichsten Spieler schafften die Sensation und brachten durch Ihre Siege der Mannschaft ein 2 zu2 Unentschieden, was zur Qualifikation für das Halbfinale auseichte.

Die beiden Halbfinale standen nach den letzten Gruppenspielen fest zwischen England und Schottland und  Frankreich gegen Deutschland. In beiden Partien setzen sich deutlich die Favoriten durch und es kam zur Wiederholung des Endspiels aus dem Vorjahr zwischen  England und Frankreich. Wir trafen ebenfalls wie im letzten Jahr erneut im kleinen Finale um Platz Drei auf Schottland. All unsere Spiele waren sehr eng und am Ende stand es 2 zu2 und ganze sechs  Einzelpunkte sicherten uns am Ende die Bronzemedaille und den Platz auf dem Treppchen. Im Anschluss gab es eine Siegerehrung mit Abendessen und Playersparty. Am nächsten Tag ging es dann mit der Bronzemedaille in der Hand wieder zurück nach Deutschland.

 

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar